Stromkosten vergleichen

Sie benötigen Strom in:
Ihr Verbrauch liegt bei ca.:
Stromkosten senken: –
Stromkosten senken: +
Singles
 

Senken Sie Ihre Stromkosten und wählen Sie ihre gewünschten Vertragsbedingungen:

  • Nur Ökotarife
  • Mit Vorauskasse
  • Bonus nicht
    berücksichtigen
  • Mit Preisgarantie
  • Vertragslaufzeit
  • Mit Kaution
  • Tarife pro Anbieter
  • Tarife mit Online-
    Anmeldung
So sparen Sie Stromkosten: Stromverbrauch und PLZ eingeben, Vertragsbestandteile über die Plättchen auswählen und aus den Ergebnissen aus allen verfügbaren Anbietern auswählen. Bei stromkosten-senken.de finden Sie alle lokalen Stadtwerke und sonstigen Anbieter und können effektiv Ihre Stromkosten senken.

Erdwärme

Erdwärme (auch "Geothermie") zählt zusammen mit Wind-, Solar und Bioenergie zu den vier Säulen der erneuerbaren Energietechnologien. Die Geothermie ist unterhalb der festen Erdoberfläche als Wärmeenergie gespeichert. Unter der Erdoberfläche liegen enorme Energiepotenziale, denn in drei- bis viertausend Metern Tiefe herrschen zwischen 100 und 170 Grad Celsius. In Mitteleuropa nimmt die Temperatur pro 100 Meter Tiefe um etwa drei Grad Celsius zu. Für die Stromgewinnung aus "Geothermie" muss das Wasser mindestens 100 Grad heiß sein, anderenfalls kann das Wasser für Fernwärme benutzt werden. In Mitteleuropa nimmt die Temperatur um etwa drei Grad Celsius pro 100 Meter Tiefe zu. Nach Angaben der Geothermischen Vereinigung Deutschlands strahlt die Erde täglich rund vier Mal mehr Energie in den Weltraum ab, als die Menschheit an Energie verbraucht. Die klimaschonende Geothermie gehört weltweit zu den am meisten eingesetzten erneuerbaren Energieträgern. In dem an Geysiren reichen Island zum Beispiel sind Öl und Gas für Heizzwecke bis auf wenige Ausnahmen praktisch vom Markt verschwunden. Weltweit werden insgesamt bereits etwa 8000 Megawatt Strom aus Geothermie gewonnen. Vorreiter sind neben Island unter anderem die Länder Mittelamerikas, Neuseeland und Japan sowie Kalifornien und die Toskana. Dort waren bereits vor 100 Jahren die ersten Anlagen zur Stromerzeugung mit Erdwärme entstanden. Nach einer Untersuchung des Geoforschungszentrums Potsdam könnten in Deutschland bis zu 29 Prozent des Wärmebedarfs aus derzeit bekannten Thermalwasserressourcen gedeckt werden.

← Zurück zum Lexikon

© 2011 Verivox GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB von Verivox.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Der Prozess wurde angestoßen.

Sobald der Prozess abgeschlossen ist können Sie weiterarbeiten.

Bitte schließen Sie nicht Ihren Browser!