Stromkosten vergleichen

Sie benötigen Strom in:
Ihr Verbrauch liegt bei ca.:
Stromkosten senken: –
Stromkosten senken: +
Singles
 

Senken Sie Ihre Stromkosten und wählen Sie ihre gewünschten Vertragsbedingungen:

  • Nur Ökotarife
  • Mit Vorauskasse
  • Bonus nicht
    berücksichtigen
  • Mit Preisgarantie
  • Vertragslaufzeit
  • Mit Kaution
  • Tarife pro Anbieter
  • Tarife mit Online-
    Anmeldung
So sparen Sie Stromkosten: Stromverbrauch und PLZ eingeben, Vertragsbestandteile über die Plättchen auswählen und aus den Ergebnissen aus allen verfügbaren Anbietern auswählen. Bei stromkosten-senken.de finden Sie alle lokalen Stadtwerke und sonstigen Anbieter und können effektiv Ihre Stromkosten senken.

innogy SmartHome - the New Generation (FOTO)

Dortmund/Berlin (ots) -

Neue mobile App für alles: SmartHome für Einsteiger und Kenner -
Designprinzip "usability & simplicity": innogy SmartHome setzt auf
kinderleichte Bedienung - Das smarte Zuhause in der Hosentasche - RWE
SmartHome heißt "innogy SmartHome"

SmartHome macht allen Spaß, wenn's einfach ist - sehr einfach.
Deshalb stellt RWE zur IFA 2016 eine völlig neue SmartHome-App vor,
die alles kann. Das komplette Menü ist erstmals in die Vertikale
gekippt. So navigieren User einfach mit dem Smartphone durchs System.
Steuerungslogik und Bedienphilosophie folgen zudem dem Designprinzip
"usability & simplicity".

Die neue App ist kostenlos in den Stores für IOS und Android
verfügbar. Auch die Gerätetreiber für Drittprodukte sind bereits
inkludiert. Und alle neuen Geräte, die in Zukunft hinzukommen werden,
bindet RWE nahtlos über automatische Updates in die
Eine-App-für-alles-Programmierung ein. So bleibt die
Bedieneroberfläche stets dieselbe. Das Anwendungsspektrum nimmt
weiter zu.

Nach der einfachen Anmeldung können User sofort loslegen. Der neue
Homescreen ist übersichtlich aufgebaut. Kategorien sind: Beleuchtung,
Klima, Sicherheit, Türen + Fenster, Energie usw. Auf einen Blick
sieht man Statusmeldungen, beispielsweise wie viele Lampen gerade
brennen, Fenster geöffnet sind oder wann letzte Bewegungen
aufgezeichnet wurden. Die Kategorien können ein- und ausgeblendet
oder verschoben werden. In der nächsten Menüebene lassen sich u.a.
Lampen und andere Geräte schalten, Heizung oder Rollläden hochfahren.
Hier finden sich auch Zahlen, Daten, Fakten etwa zur Temperatur oder
zum Stromverbrauch.

Vom Homescreen kommt man mit einem Klick in Unterordner wie
Geräte, Szenarien, Dienste, Auswertungen, Nachrichten oder weiteren
Einstellungen. Der Button "Hinzufügen" leitet direkt zur geführten
Einbindung neuer Geräte, Szenarien oder Dienste. Im ersten Schritt
werden sie ihrer Kategorie zugeordnet, dann konfiguriert. Wer ein
neues Szenario erstellen will, erhält hier beste Unterstützung, denn
zahlreiche Beispiel-Szenarien sind in der App bereits vordefiniert
und können leicht individuell angepasst werden. Dabei arbeitet die
Software mit logischen Wenn/Dann-Bezügen, die zusätzlich über
Und/Oder- Bedingungen verknüpft werden können. Gerade diese einfache
Eingabemöglichkeit zur Konfiguration von häufig genutzten
Standardszenarien, beispielsweise zu einer Alarmkette für mehr
Sicherheit, steht für die fortschrittlich umgesetzte Usability für
alle Anwender.

Neue Oberfläche

Mit dem neuen Interface präsentiert sich die mobile Haussteuerung
innogy SmartHome noch moderner, funktionaler und komfortabler. Eine
einzige App für alle Endgeräte, bevorzugt für das Smartphone, fasst
das vernetzte Zuhause auf einer neuen grafischen Benutzeroberfläche
zusammen - das komplette innogy SmartHome passt in jede Hosentasche.
Zudem ist die App individuell konfigurierbar: Familienmitglieder
können sie wunschgemäß gestalten und dennoch auf dasselbe SmartHome
zugreifen.

Die übersichtliche, durchdachte Struktur und die assistierende
Interaktion mit dem Anwender sorgen dafür, dass die Bedienung für
jeden Smartphone-User absolut unkompliziert ist: Die innogy SmartHome
App stellt Fragen, bestätigt Eingaben, macht Vorschläge. Einsteiger
brauchen sich daher nicht um die technischen Details zu sorgen und
Eingabefehler sind bei dieser Benutzerführung praktisch
ausgeschlossen.

Beispiele und Anregungen helfen, die zahlreichen Möglichkeiten für
intelligente Verknüpfungen auszuschöpfen. Neben Statusinformationen
gibt es Reports sowie aktuelle In-App- und Push-Nachrichten, per
E-Mail oder SMS. Sie werden beispielsweise von Brand- und
Bewegungsmeldern gesendet oder wenn zuvor definierte Zustände
eintreten (Regen bei geöffnetem Fenster) - so ist jeder immer und
überall auf dem Laufenden.

Upgrade für Bestandskunden ab September

Diese Features sind auch für Bestandskunden mit vorhandenen
SmartHome-Geräten und Zentrale verfügbar. Ein Upgrade auf das neue
System ist ab dem 1. September und ohne Kosten möglich. Damit wird
das Smartphone zur Steuerzentrale für das intelligente Zuhause. So
können Neueinsteiger und SmartHome-Kenner gleichermaßen von der
übersichtlichen Struktur, leichten Bedienung und den neuen Szenarien
profitieren: Die neue App ist gut aufgeräumt und die Oberfläche hat
ein modernes und emotional ansprechendes Design.

innogy SmartHome ist bereits seit fünf Jahren erfolgreich im
Markt. Die Heimsteuerung ist modular aufgebaut und vernetzt
Haustechnik, Licht und Geräte intelligent per Funk. Das System wird
als herstellerübergreifende Plattform kontinuierlich zum
Wohnassistenten und Energiemanager für das ganze Haus
weiterentwickelt - einschließlich Stromspeicherung und Lademanagement
für Elektro-Fahrzeuge. Mehr Geräte, umfangreiche Funktionen und damit
auch neue Anwendungen kommen laufend hinzu. Die komfortable mobile
App für alles, was man mit innogy SmartHome steuern kann, macht
Einsteigern und Profis das Leben leichter.

Zum neuen System: www.innogy.com/start-smarthome (ab dem 1.9.2016)

Gerne stellen wir Ihnen das neue System auf der IFA in Berlin vor.

Wir laden Sie herzlich zu unserer Pressekonferenz ein: am 31.
August 2016, 16.00- 16.45 Uhr, Halle 6.2a Stand 127.

Falls Sie nicht teilnehmen können, zeigen wir Ihnen unser neues
System auch gerne persönlich am 1. oder 2. September. Vereinbaren Sie
bitte einen Termin unter T +49 231 438-2330.

Über RWE International SE (innogy)

RWE International SE (innogy) ist eines der führenden europäischen
Energieunternehmen. Mit seinen drei Geschäftsfeldern Erneuerbare
Energien, Netz & Infrastruktur sowie Vertrieb adressiert es die
Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und
digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von RWE
International SE (innogy) steht, bestehenden und potenziellen Kunden
innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anzubieten,
mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität
steigern können. Die wichtigsten Märkte sind Deutschland,
Großbritannien, die Niederlande, Belgien, und einige Länder in
Zentralost- und Südosteuropa, insbesondere Tschechien, Ungarn und
Polen. Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist das
Unternehmen auch außerhalb dieser Regionen aktiv. innogy bietet
nachhaltige und innovative Energielösungen. Weitere Informationen
unter www.innogy.com



Pressekontakt:
RWE International SE
Harald Fletcher
Leiter Kommunikation Effizienz
T +49 231 438-48 40
M +49 173 2904149
harald.fletcher@rwe.com

RWE International SE
Julika Gang
T +49 231 438-22 48
M +49 172 236 1312
julika.gang@rwe.com

Original Content von: RWE International SE - Effizienz, übermittelt durch news aktuell

Zahlen Sie zu viel bei den Stromkosten? Jetzt hier Vergleichen.
Weitere Nachrichten »

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Der Prozess wurde angestoßen.

Sobald der Prozess abgeschlossen ist können Sie weiterarbeiten.

Bitte schließen Sie nicht Ihren Browser!