Stromkosten vergleichen

Sie benötigen Strom in:
Ihr Verbrauch liegt bei ca.:
Stromkosten senken: –
Stromkosten senken: +
Singles
 

Senken Sie Ihre Stromkosten und wählen Sie ihre gewünschten Vertragsbedingungen:

  • Nur Ökotarife
  • Mit Vorauskasse
  • Bonus nicht
    berücksichtigen
  • Mit Preisgarantie
  • Vertragslaufzeit
  • Mit Kaution
  • Tarife pro Anbieter
  • Tarife mit Online-
    Anmeldung
So sparen Sie Stromkosten: Stromverbrauch und PLZ eingeben, Vertragsbestandteile über die Plättchen auswählen und aus den Ergebnissen aus allen verfügbaren Anbietern auswählen. Bei stromkosten-senken.de finden Sie alle lokalen Stadtwerke und sonstigen Anbieter und können effektiv Ihre Stromkosten senken.

Heizungsaustausch erneut Spitzenreiter der geförderten Sanierungsmaßnahmen (FOTO)

Krefeld (ots) -

Bei der energieeffizienten Sanierung setzen die Deutschen auf die
Modernisierung ihrer Heizung. Das ergibt eine Auswertung der
Förderstatistik der staatlichen KfW-Bank durch die Deutsche
Energie-Agentur. 2015 machte der Heizungsaustausch 41 Prozent aller
geförderten Maßnahmen der energetischen Sanierung aus. Hausbesitzer,
die ihre veraltete Ölheizung durch eine moderne, flüssiggasbetriebene
Brennwerttherme ersetzen, können ihren Energieverbrauch um bis zu 30
Prozent reduzieren.

Rund 63.000 Heizungsmodernisierungen wurden 2015 in Deutschland
staatlich gefördert. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Auswertung
der Förderstatistik der KfW-Bank durch die Deutsche Energie-Agentur
(dena). Damit belegt der Einbau effizienter Heiztechnik mit einem
Anteil von 41 Prozent den ersten Platz unter den geförderten
Maßnahmen der energetischen Sanierung. Auch 2014 lag die Erneuerung
der Heizungsanlage mit 56.500 Einzelmaßnahmen auf Platz eins. Dabei
konnte die Maßnahme im Vergleich zum Vorjahr um 11,5 Prozent zulegen,
und das bei sinkender Zahl der Gesamtförderungen (2015: 152.500,
2014: 155.500).

Für Thomas Landmann, Verkaufsdirektor beim Flüssiggasversorger
Primagas, ist das Ergebnis keine Überraschung. "Veraltete Heizungen
erzeugen häufig unnötige Kosten", erklärt er. Ersetzt ein
Hausbesitzer seine alte Ölheizung gegen ein modernes,
flüssiggasbetriebenes Gasbrennwertgerät, kann er bis zu 30 Prozent
Energie sparen. "Damit macht sich die Anfangsinvestition bereits nach
wenigen Jahren bezahlt."

Und diese Investition kann häufig durch staatliche Zuschüsse
erheblich reduziert werden. Bund, Länder, Landkreise, Städte und
Gemeinden bieten jeweils individuelle Programme für
Heizungsmodernisierer an. Primagas-Kunden profitieren dabei vom
Primagas Förder-Service: Dieser wertet individuell alle aktuellen
Zuschussprogramme der infrage kommenden öffentlichen Stellen aus und
bereitet alle nötigen Unterlagen vor. Die Antragsformulare kommen
bereits fertig ausgefüllt per Post, der Kunde muss lediglich
unterschreiben. "Mit dem Förderservice können Verbraucher sicher
sein, dass sie kein Programm übersehen und die maximale Förderung für
die Heizungsmodernisierung erhalten", sagt Thomas Landmann. Ein
Service, der von Kunden gern genutzt wird: Bislang haben mehr als
1.000 Primagas-Kunden fast 1,6 Millionen Euro an Fördergeldern
mithilfe des Förder-Services beantragt.

Über das Unternehmen:

PRIMAGAS gehört zu den führenden Flüssiggas-Anbietern in
Deutschland. Der TÜV NORD attestiert PRIMAGAS mit dem Siegel
"Geprüfte Service- und Montagequalität" als einzigem
Flüssiggas-Versorger in Deutschland hohe Qualität in gleich drei
Bereichen: Service, Kundenzufriedenheit und Montagestandards. Damit
ist PRIMAGAS in der Branche der ideale Partner für alle
Privathaushalte und Betriebe, die auf saubere Energien setzen. Rund
260 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst sowie weit über 3.000
Vertriebspartner für den technischen Kundendienst beraten kompetent
in allen Fragen rund um das Flüssiggas. Durch eine bundesweite
Transportlogistik mit Zwischenlagern für mehrere Tausend Tonnen
Flüssiggas steht PRIMAGAS für eine zeitnahe und sichere Versorgung.
PRIMAGAS ist Teil der internationalen Initiative "Außergewöhnliche
Energie" und ist stolz darauf, mit Flüssiggas eine besonders
vielseitige und umweltschonende Energie zu vertreiben.



Pressekontakt:
Kontakt PRIMAGAS Energie GmbH & Co. KG:
Nicole Gorke
Luisenstraße 113
47799 Krefeld
Fon 02151 852319
Fax 02151 852340
ngorke@primagas.de
www.primagas.de

PRIMAGAS
c/o Ketchum Pleon GmbH
Bahnstraße 2
40212 Düsseldorf
Fon 0211 9541 2767
primagas@ketchumpleon.com

stromkosten-senken.de hilft Ihnen Ihre Stromkosten zu senken.
Weitere Nachrichten »

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Der Prozess wurde angestoßen.

Sobald der Prozess abgeschlossen ist können Sie weiterarbeiten.

Bitte schließen Sie nicht Ihren Browser!